Letzte Änderung:       21.07.2021

ljvlogoneuvonljvklein3

      Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V.

   Kreisgruppe Mainz-Bingen

wappenlkmzb01
foto gesamt Kopie1
Aus den Hegeringen

clipart 13c

Geburtstagsgrüße

Der KG-Vorstand und die HRL gratulieren allen Geburtstagskindern dieses Monats sehr herzlich und wünschen weiterhin viel Glück, Gesundheit und Waidmannsheil




Hegering Mainz-West

Wir wollen am Freitag den 3. September eine Hegering-Ersatzversammlung, unter geltenden Corona Bedingungen, um Uhr 18.30 beim SV Mainz Finthen veranstalten.

Hierzu laden wir alle Mitglieder recht herzlich ein.

Tagesordnungspunkte:
1. Totenehrung
2. Bericht des Vorstands
3. Vorschau 2022
4. Info zur HL Wahl 2022
5. Verschiedenes

Für das leibliche Wohl sorgt der SV.

M. KOLB, Schriftführerin



Hegering Waldalgesheim-Bingen

Liebe Mitglieder,
nach längerer Corona bedingter Pause findet unser Jägerstammtisch nun wieder statt, am Freitag, den 06.August um 18.00 Uhr, in der Waldgaststätte "Jägerhaus" im Binger Wald. Ich hoffe, dass wir uns wieder so zahlreich dort einfinden wie früher und uns in geselliger Runde austauschen können. Waidmansheil


Kitze retten - eine Gemeinde steht zusammen

Jäger und Jagdscheinanwärter aus unserem Hegering haben dieses Jahr zum ersten Mal mit Bürgern vor Ort Wiesen nach Kitzen abgesucht. Beteiligt waren die Jagdpächter Hilsbos und Henrich, Jagdscheinanwärter aus der KG Mainz Bingen unter der Kurssprecherin Katrin Gerwinat sowie die lokalen Landwirte. Nach der Information durch die Landwirte postete Herr Henrich in einer lokalen facebook Gruppe einen Hilfeaufruf. Schnell waren helfende Hände gefunden. Mehrere Wiesen wurden am Abend vor dem Mähen abgesucht. Gefundene Kitze waren schon selbst aktiv und konnten auf ihren noch wackeligen Beinen selbst den Weg in den Wald finden. Abschließend wurden noch Wildscheuchen aufgestellt - einfache Holzsstäbe mit flatternden Plastiktüten. Sie sorgten für eine permanente Beunruhigung der Wiesen für die Nacht, verhinderten so, dass die Rehe ihren Weg zu früh zurückfinden. Fazit der Veranstaltung: Allen hat es Spaß bereitet. "Wäre das nicht auch eine tolle Idee für andere Gemeinden / Jagdbezirke? Schön, dass Waldalgesheim mit seinen Bürgern, Jägern, Landwirten und dem Forst hier Hand in Hand agieren" sagte Herr Henrich zum Abschluß. Der Erfolg zeigte sich am folgenden Tag. Es kamen keine Kitze mehr in die Schneidwerke der Mähmaschinen. Einen Dank auch an den Gemeindeförster, Herrn Naujack und die Gemeinde Waldalgesheim für die Hilfe im Vorfeld.





Auwaldzecke

bei uns in der Region, diese Art von Zecken ist bei uns in letzter Zeit häufiger bei Tieren und Menschen gefunden worden. Die unangenehmen Tierchen sind als Überträger von Babesia canis canis (einem einzellige Blutparasiten), dem Erreger der Babesiose beim Hund bekannt, genannt auch Hundemalaria, was daher geht mit hohem Fieber und endet unbehandelt in wenigen Tagen mit den Tot des Tieres. Nach neusten Erkenntnissen überträgt diese auch FSME. Deshalb ist darauf zu achten die Zecke möglichst schnell zu entfernen, je länger der Verbleib der Zecke auf dem Wirt ist desto grösser ist die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung. Die Auwaldzecke unterscheidet sich durch eine braune Färbung über den ganzen Körper hin, mit hellerem Fleck zum Kopf hin gegen über dem gemeinen Holzbock (Landläufig Zecke) der einen schwarzen Fleck zum Kopf hin und rötlichen Hinterleib hat. Im Allgemeinen gilt, lasst Euch nicht erwischen von Ihnen.


Erik Closhen/Hans Henrich, HRL/stv. HRL


[Startseite] [Organisation] [KJM und JSA] [Aktuelles] [Aus den Hegeringen] [Öffentlichkeitsarbeit] [Jagdhundewesen] [Links] [Impressum]