Letzte Änderung:       23.11.2021

ljvlogoneuvonljvklein3

      Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V.

   Kreisgruppe Mainz-Bingen

wappenlkmzb01
foto gesamt Kopie1
Aus den Hegeringen

clipart 13c

Geburtstagsgrüße

Der KG-Vorstand und die HRL gratulieren allen Geburtstagskindern dieses Monats sehr herzlich und wünschen weiterhin viel Glück, Gesundheit und Waidmannsheil




Hegering Ingelheim-Schwabenheim


Schießkino Dino

Für die kommende Drückjagd-Saison werden wir das Schießkino Dino an verschiedenen Terminen anmieten. Auch hierzu brauchen wir eine verbindliche Zusage vorab. Da dort z.Z. maximal 5 Schützen erlaubt sind.


Hegeringstammtische

Schwabenheim/Ingelheim: Jeden ersten Mittwoch im Monat im "Zum grünen Baum" in Jugenheim.

Heidesheim/Wackernheim: Jeden ersten Freitag im Monat im "Vater Rhein" in Heidesheim.

L. WAGNER, H. WEINER, F. SCHMIDT, A. SCHÄFER, HRL-Team



Parforcehornbläser Sprendlingen suchen dringend Verstärkung

Parforcehornbläsergruppe Sprendlingen sucht zur Verstärkung musikbegeisterte Mitbläser / -innen. Ideale Voraussetzungen sind Notenkenntnisse und Erfahrungen mit Blechblasinstrumenten.
Übungstunden sind montags ab 19.30 Uhr in Sprendlingen.
Übungs-Instrumente können gestellt werden.

Kontaktaufnahme bei Carsten Simon per E-Mail: cs.post@t-online.de
oder telefonisch unter 06701/2020544. +49 (0)6701/202 054 4
parforcehorngruppe-sprendlingen.de



Hegering Waldalgesheim-Bingen

Liebe Mitglieder,
Nikolaus Stammtisch am Freitag 10. Dezember um 18.30 Uhr.
Im vorigen Jahr konnte unser traditionsreicher Stammtisch leider nicht stattfinden, in diesem Jahr hoffe ich, dass wir uns alle wieder im Jägerhaus treffen und das Jahr gemütlich ausklingen lassen können.



Auwaldzecke

bei uns in der Region, diese Art von Zecken ist bei uns in letzter Zeit häufiger bei Tieren und Menschen gefunden worden. Die unangenehmen Tierchen sind als Überträger von Babesia canis canis (einem einzellige Blutparasiten), dem Erreger der Babesiose beim Hund bekannt, genannt auch Hundemalaria, was daher geht mit hohem Fieber und endet unbehandelt in wenigen Tagen mit den Tot des Tieres. Nach neusten Erkenntnissen überträgt diese auch FSME. Deshalb ist darauf zu achten die Zecke möglichst schnell zu entfernen, je länger der Verbleib der Zecke auf dem Wirt ist desto grösser ist die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung. Die Auwaldzecke unterscheidet sich durch eine braune Färbung über den ganzen Körper hin, mit hellerem Fleck zum Kopf hin gegen über dem gemeinen Holzbock (Landläufig Zecke) der einen schwarzen Fleck zum Kopf hin und rötlichen Hinterleib hat. Im Allgemeinen gilt, lasst Euch nicht erwischen von Ihnen.


Erik Closhen/Hans Henrich, HRL/stv. HRL


[Startseite] [Organisation] [KJM und JSA] [Aktuelles] [Aus den Hegeringen] [Öffentlichkeitsarbeit] [Jagdhundewesen] [Links] [Impressum]