Letzte Änderung:       01.08.2022

ljvlogoneuvonljvklein3

      Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V.

   Kreisgruppe Mainz-Bingen

wappenlkmzb01
foto gesamt Kopie1
Aktuelles

hier finden Sie Neues zu:

Wegweiser3

Jagd und Jäger September 2022

Marion Frank

Jagd und Jäger August 2022

Marion Frank

Schießstandaufsicht liegt nicht vor

Harald Schrauth

Formular: Wildfolgevereinbarung gem. § 35 LJG

LJV Rheinland-Pfalz



Aktuelles




Jahreshauptversammlung 2022 der KG Mainz-Bingen

Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand am 09.07.2022 in Mainz-Hechtsheim im Bürgerhaus Mainz-Hechtsheim, Heuergrund 8 statt.

Zuvor war bereits die Hegeschau geöffnet, die einen interessanten Einblick in die stärksten und einige abnorme Trophäen von Rot-, Schwarz- und Rehwild aus dem abgelaufenen Jagdjahr gewährte.

Nach der offiziellen Begrüßung durch den Kreisgruppenvorsitzenden, Bodo Lamberth, gemeinsam mit der Bläsergruppe und der Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung zur JHV, gedachten die Anwesenden der während der vergangenen drei Jagdjahre Verstorbenen unserer Kreisgruppe, würdevoll eingerahmt durch die Bläser.

Ehrungen

Geehrt für 70 Jahre Mitgliedschaft im LJV wurden K.-W. Falley, Bechtheim, Ph. Huber, und R. Fr. R. von Doehren, beide aus Mainz.

Geehrt für 60 Jahre LJV wurden K. Jung Nierstein, H.-A. Dettweiler, Wintersheim, H.-O. Spitznagel, Mainz, B. Müller, Bingen, K.W. Krebs, Eimsheim, D. Gill, Mainz, Dr. A. Riester, Heidesheim und N. Geyer, Horrweiler, ausserdem H. Miehe, Mainz, W. Lamberth, Ludwigshöhe, E. Ackermann, Dolgesheim, G. Dinkloh, Mainz und H. Walch, Budenheim.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft im LJV konnten mit Ehrungen ausgezeichnet werden, W. Hartmann, Mainz, G. Rumpf, Gensingen, Dr. B. Viertel, Gau-Algesheim, Dr. F.-J. Kuhn, Ingelheim, G. Bäder, Engelstadt, H.-O. Kolb, Dolgesheim, W. Rauschkolb, Hillesheim, E. Pelz, Nierstein, I. Hamm-Jertz, Nierstein, J. Wagner, H. Zind, H.W. Jacob, Dr. H.A. Braunbeck, alle aus Mainz, W. Reichel, Bubenheim, E. Schätzler, Guntersblum und H. Frey, Guntersblum, J. Boos, Ockenheim, K.E. Schupp, Gau-Algesheim, E. Krupp, Waldalgesheim, F. Rohde, Weiler, W. Weis, Bingen, E. Zimmermann, Zornheim, G. Knappe, Lörzweiler, H.A. Windisch, Mommenheim, Dr. H.P. Beringer, Schwabenheim, L. Wagner,sen. Heidesheim, W. Schneider, Sien-Hachenbach, H.P. Fehlinger, Ensheim, M. Moller-Racke, Oberheimbach, J. Hemp, Oberheimbach, H. Strohm, Guntersblum und H. Hofmann, St. Johann.


Ehrung für 50/60/70 Jahre Mitgliedschaft im LJV



Ausgezeichnet mit dem silbernen Rehgehörn der Kreisgruppe wurden Margit von Doehren, Thomas Kahnert und Franziska Reitmeier, alle aus Mainz.

Ausgezeichnet mit dem goldenen Rehgehörn der Kreisgruppe wurden Stefan Pape, Appenheim, Björn Leber, Bodenheim, Falk Süssenberger, Jugenheim, Joachim Willmann, Budenheim und Helmut Spangenberg, Rheinböllen.


Mit der Bronzenen Verdienstnadel des DJV wurden Herr Lorenz Wagner jun., Heidesheim und Herr Ulrich Jung aus Schwabsburg ausgezeichnet.

Die Silberne Verdienstnadel des LJV konnte an Herrn Dr. Thomas Mengel aus Engelstadt verliehen werden.

Mit der Silbernen Verdienstnadel des DJV wurden Herr Karl-Heinz Alles aus Bodenheim und Herr Gerd Neher aus Münster-Sarmsheim ausgezeichnet.

Eine besondere Würdigung erfuhr dabei der langjährige Kreisjagdmeister der KG und Stellvertreter des Vorsitzenden, Gerd Neher. WG Neher war von 1996 bis 2006 stv. KJM und von 2006-2022 Kreisjagdmeister des Kreises Mainz-Bingen und der Stadt Mainz. In all diesen Jahren war er auch Vorstandsmitglied der Kreisgruppe und als dieses verantwortlich für die Ausbildung der Jagdscheinanwärter durch die Kreisgruppe. Die nach wie vor hohe Nachfrage nach dieser Ausbildung im Mentorenprinzip und die hohe Erfolgsquote lassen darauf schließen, dass hier vieles richtig gemacht wurde.
Außerordentliche Verdienste hat sich Gerd Neher auch bei der zweimaligen Durchführung des Landesjägertages in Bingen und der Landesgartenschau in Bingen erworben. Mit seinen Mitjägern gestaltete er jedesmal Wildtierdioramen, welche zu den Höhepunkten der Veranstaltungen gehörten. Ein besonderes Anliegen war es dem Vorsitzenden, Herrn Lamberth, Herrn Neher für die Bejagung seines Revieres Münster-Sarmsheim mit dem DJV-Wildhegeabzeichen auszuzeichnen. Nicht nur die Anlage von unzähligen Wildäckern, Blühwiesen und Streuobstwiesen zur Biotopverbesserung zeichnen dieses Revier aus, sondern auch das Erlegen von einem der fünf stärksten Rehböcke und von alten Keilern in jedem Jagdjahr. Dies ist Ausdruck eines gut gehegten und nachhaltig bejagten Wildbestandes. Nur wo Lebensraum, angepasster (nicht totgeschossener) Wildbestand und vernünftiger Altersaufbau (vielleicht doch nicht nur Zahl vor Wahl?!!) zusammenpassen, sind solche Ergebnisse erzielbar.
Herr Lamberth bedankte sich auch bei Frau Neher mit einem Blumenstrauss für das große Verständnis für das Hobby und ehrenamtliche Engagement ihres Mannes.

Grußworte der Landrätin und der Beigeordneten der Stadt Mainz Frau Matz
Landrätin Dorothea Schäfer dankte in ihrer Ansprache bei der Jahreshauptversammlung der Kreisgruppe Mainz-Bingen, den Jägern für ihr Engagement: "Der Jagdverband ist ein anerkannter Naturschutzverband. Das ist nicht jedem klar, deshalb muss man es immer wieder deutlich machen", sagt sie. Naturverbundenheit, Heimatverbundenheit und Tierschutz seien dabei ganz wichtige Stichworte.
Auch die Beigeordnete der Stadt Mainz, Frau Manuela Matz, bedankte sich für das Engagement der Jäger, den Einsatz des langjährigen Kreisjagdmeisters Herrn Neher mit seinen Stellvertretern Volker Sperling und Ulrich Jung und wünschte dem neu gewählten Kreisjagdmeister Ulrich Jung aus Schwabsburg ein glückliches Händchen und alles Gute für die Zukunft.

Bericht des Kreisjagdmeisters
KJM Gerd Neher bedankte sich zunächst bei Landrätin Dorothea Schäfer für ihren unermüdlichen Einsatz für die Jägerschaft, für gute Gespräche und Begegnungen, den Mitgliedern des Kreistages Mainz-Bingen für die Aussetzung der Jagdsteuer im Kreisgebiet und sicherte die aktive Mithilfe der Jägerschaft bei der Fallwildentsorgung zu.

In der Kreisgruppe Mainz-Bingen konnten wiederum eine stattliche Zahl von Jagdscheinanwärtern zur Prüfung zugelassen werden. Der neue Lehrgang befindet sich mit 42 Jagdscheinanwärtern, davon 9 Jagdscheinanwärterinnen, ab März in Ausbildung.

Zum Ende bedankte sich Gerd Neher bei den Mitarbeitern der Stadt Mainz, Herren Fabian Brandl, Uwe Martens und Lars Kellner, sowie bei der Kreisverwaltung bei Herrn Sternberger, Herrn Weyl, Frau Kauer, Frau Grotstollen, Frau Sonne und Frau Marion Frank für die gute und zielorientierte Zusammenarbeit im vergangenen Jagdjahr.

Neuwahlen des Kreisgruppenvorstandes
In der sich anschließenden Neuwahl des Vorstandes, wurde wie folgt gewählt:

Kreisgruppenvorsitzender:Bodo Lamberth
Stv. Kreisgruppenvorsitzende:Stefan Pape, Erik Closhen, Ulrich Jung
Schriftführerin:Waltraud Holst
Schatzmeisterin:Marion Frank


Schießwesen


Die Kreisgruppe Mainz-Bingen hat am 09.07.2022 neue Schießobleute für das Jagdliche Schießen gewählt. Demnach sind folgende Personen ab sofort als Schießobleute auf dem Schießstand Mainz Ebersheim tätig.

  1. Schießobmann, Harald Schrauth
  2. 1. stellv.Schießobmann, Heiko Fink
  3. 2. stellv. Schießobmann, Heinz Luzius


DER VORSTAND








umzug-1aaaa Wildkameras Einsatz2
wir jagen weil t12
ArB_Kur-Mainz 2013_IMG_8715aa
Zeitung Bild 3
schießstand bild4
Wildbrethygiene-02aaa
[Startseite] [Organisation] [KJM und JSA] [Aktuelles] [Aus den Hegeringen] [Öffentlichkeitsarbeit] [Jagdhundewesen] [Links] [Impressum]